Weltmeisterschaft für Islandpferde 2019 in Berlin

Weltmeisterschaft für Islandpferde 2019 in Berlin

Deutsch – bayerisch gezogene Zuchtpferde

Berlin – die zweite: nach 6 Jahren trafen sich die Sport- und Zuchtreiter Anfang August (4. bis 11.) wieder in Berlin zur Weltmeisterschaft für Islandpferde.

Die Silbermedaille bei den 6-jährigen Hengsten erhielt der in Bayern gezogene „Davið vom Áland“.

Der auffällige Rappschecke (Exterieurnote 8,64) ist im Besitz seiner Züchterin Heidi Korsch. Seine Reiteigenschaften wurden mit 8,28 bewertet; damit ergab sich eine Endnote von 8,43. Davið´s Vater ist „Spóliant vom Lipperthof“, der sich zweimal als Zuchtpferd für die WM qualifizieren konnte: als 6-jähriger war er dort Siegerhengst, als 8-jähriger stand er auf dem zweiten Platz. Die Mutter von Davið, „Dimbiltá vom Wiesenhof“ hat inzwischen 7 Nachkommen, darunter einen weiteren, sehr erfolgreichen Sohn, den Rappen „Dimmi vom Moarschusterhof“, der seine FIZO-Prüfung mit der Gesamtnote 8,40 ablegte.

Übersicht der Hengste: 6-jährig:
Spaði frá Barkarstöðum Island Gesamtnote 8,61
Davið vom Áland Deutschland Gesamtnote 8,43
Vísir från Tavelsjö Schweden Gesamtnote 8,36
Jódís vom Kronshof Deutschland Gesamtnote 8,34

Julia Schlögel

SHARE IT:

Comments are closed.