Page 25 - Katalog Frühjahrskörung 2021
P. 25

8.3.11   Fruchtbarkeit
                             Die in einer reinen Zuchttierschau ausgestellten Stuten müssen folgenden Fruchtbarkeit nachweisen:
                             Siebenjährige Stuten müssen mindestens ein lebendes Fohlen,
                             achtjährige und ältere Stuten mindestens zwei lebende Fohlen gebracht haben.

                      8.4    Sonderfälle
                      8.4.1   Abweichungen  von  dieser  Schauordnung  sind  im  Interesse  der  Aussteller  nach  Abstimmung  mit  dem
                             Verband möglich. Sofern es sich um offizielle Schauen des Dachverbandes handelt, müssen wesentliche
                             Abweichungen von dieser Schauordnung grundsätzlich vorher schriftlich begründet beantragt werden und
                             können erst nach Genehmigung durch Vorstand und zuständigen Zuchtbeirat und nur mit Zustimmung des
                             Zuchtleiters/Zuchtberaters Anwendung finden.

                      8.4.2   Zuschussberechtigt  sind  nur  solche  Schauen,  die  in  den  offiziellen  Veranstaltungskalender  des
                             Dachverbandes aufgenommen und durch Beschluss des Ausschusses (s. § 18 der Verbandssatzung) in der
                             Prioritätenliste der Verbandsveranstaltungen für das betreffende Jahr aufgeführt sind.

                      8.5    Durchführung
                      8.5.1   Ausrüstung der Vorführer
                             Der Vorführer sollte ordentlich und zweckmäßig gekleidet sein, wobei ein Verbands-T-Shirt oder Verbands-
                             Sweatshirt empfohlen wird.

                      8.5.2   Ausrüstung der Tiere
                             Fohlen sind am Halfter von einer geeigneten Person zu führen oder an der Mutter anzubinden, sofern ein
                             Freilaufenlassen nicht ausdrücklich gestattet wird.
                             Je nach Alter und Temperament des Tieres erfolgt die Vorführung mit Halfter, Führkette, Kappzaum oder mit
                             Trense. Hengste müssen sicher zu führen sein (auf entsprechende vorab Ausbildung ist Wert zu legen).

                      8.5.3   Richter
                             Die  Richteranzahl  ist  in  Abstimmung  mit  dem  Veranstalter  und  entsprechend  des  Richtverfahrens
                             festzusetzen. Es können pro Richtergremium 2 Nachwuchsrichter zusätzlich eingesetzt werden.
                             Keine offizielle Zuchtschau darf ohne Katalog gerichtet werden.

                      8.5.4   Veranstaltungsablauf
                             Weisungen der Richter und der Schauleitung ist unbedingt Folge zu leisten (s.a. Schiedsordnung).

                      8.5.5   Impfschutz
                             Die  aufgetriebenen  Tiere  müssen  ausreichenden  Impfschutz  gegen  Pferdeinfluenza  vorweisen.  Der
                             Impfschutz gegen Influenza wird durch einen gültigen Impfpass/Eintrag im Equidenpass nachgewiesen, der
                             stets mitzuführen ist.
                      8.5.6   Haftung
                             An  einer  Schau  dürfen  nur  Tiere  teilnehmen,  für  die  ein  ausreichender  Versicherungsschutz  besteht
                             (Haftpflichtversicherung; Unfallversicherung).
   20   21   22   23   24   25   26   27   28