Prämierungsklassen

Übersicht der verbandsinternen Prämierungsklassen nach B.17 der Satzung

Um den Zuchtfortschritt zu gewährleisten und die überdurchschnittlichen Pferde heraus zu stellen (=positive Selektion), sind im Hengstbuch I und Stutbuch I zusätzliche Prämierungsklassen definiert.
Besondere züchterische Leistungen können gem. Beschluss der Ausschussversammlung vom Verband gefördert werden
Es können Stuten eingetragen werden, die mindestens dreijährig sind. Sofern das Zuchtprogramm der jeweiligen Rasse keine weiteren Titel definiert, gelten folgende zusätzliche Prämierungsklassen:

Stutenklassen (nur Stutbuch I): 

  • Prämienstuten bzw. –anwärterin
  • Prädikatsstute bzw. –anwärterin
  • Staatsprämienstute bzw. –anwärterin
  • Leistungsstute
  • Elitestute

 

1) Prämienstute/ Prämienstutenanwärterin

  • hat auf einer Sammelveranstaltung des Verbandes im Rahmen der Bewertung der äußeren Erscheinung mind. die Gesamtnote 7,2 (Rassen: Noriker = 7,5, American Quarter Horse, Appaloosa, Pony of the Americas =7,8) erhalten und
  • wurde anlässlich der Stutbuchaufnahme für die Landesschau/Prädikatsstutenschau nominiert und
  • hat eine anerkannte Stutenleistungsprüfung mit einer Gesamtnote von mind. 6,5 oder einem vergleichbaren Ergebnis abgelegt und
  • hat mindestens ein gesundes Fohlen geboren

Bis zur Erfüllung aller Kriterien trägt die Stute den Titel Prämienstutenanwärterin.

 

2) Prädikatsstute/ Prädikatsstutenanwärterin

  • ist im Jahr der landesweiten Schau maximal 10 Jahre alt und
  • hat auf einer Sammelveranstaltung des Verbandes im Rahmen der Bewertung der äußeren Erscheinung mind. die Gesamtnote 7,2 (Rassen: Noriker = 7,5, American Quarter Horse, Appaloosa, Pony of the Americas =7,8) erhalten und
  • stammt von einer Mutter ab, die ein Ergebnis der Eigenleistungsprüfung von 6,5 bzw. 165 Punkten oder besser (Islandpferd: FIZO 7,5) aufweist oder, sofern die Mutter zum Zeitpunkt der landesweiten Schau keine Eigenleistungsprüfung absolviert hat oder die Endnote der Eigenleistungsprüfung der Mutter unter 6,5 bzw. 165 Punkten liegt, selbst bis zum Zeitpunkt der landesweiten Schau eine Eigenleistungsprüfung mit einer Endnote 6,5 bzw. 165 Punkte oder besser (Islandpferd: FIZO 7,5) abgelegt oder äquivalente Leistungen im Turniersport nachgewiesen hat
  • hat zum Zeitpunkt der Vorstellung auf der landesweiten Schau eine Eigenleistungsprüfung mit einer Endnote von 7,0 bzw. 170 Punkte oder besser (Islandpferd: FIZO 7,5) abgelegt oder äquivalente Leistungen über den Turniersport nachgewiesen, falls sie sechsjährig oder älter vorgestellt wird
  • sind Mutter und Tochter (3-5jährig) nicht geprüft, kann der Besitzer vor der Schau ein tierärztliches Attest/Begründung einreichen, weshalb die Mutter nicht geprüft werden konnte und der Vorstand überprüft im Einvernehmen mit dem Zuchtleiter, ob für die Stute eine Härtefallregelung eingeräumt werden kann.
  • wurde auf der Prädikatsstutenschau nominiert
  • hat die Eigenleistungsprüfung mit der Endnote 6,5 oder besser (Islandpferd: FIZO 7,5) abgelegt oder äquivalente Leistungen über den Turniersport Leistungsbuch (FN) Abteilung B erfüllt und
  • hat mindestens ein gesundes Fohlen geboren

Bis zur Erfüllung aller Kriterien trägt die Stute den Titel Prädikatsstutenanwärterin.

 

3) Staatsprämienstute/ Staatsprämienanwärterin (Titel vom Freistaat Bayern verliehen)

  • Stute erfüllt die Kriterien gem. der jeweils gültigen Richtlinie über die Vergabe des Titels Staatsprämienstute vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (siehe Abschnitt C)

 

4) Leistungsstute

  • Mutter ist mindestens in das Stutbuch I oder Stutbuch II eingetragen
  • hat auf einer Sammelveranstaltung des Verbandes im Rahmen der Bewertung der äußeren Erscheinung mind. eine Gesamtnote zur Eintragung ins SI ihrer Rasse erreicht und
  • hat eine anerkannte Leistungsprüfung mit einer Gesamtnote von mind. 7,5 (175 Punkte) abgelegt

 

5) Elitestute

  • hat auf einer Sammelveranstaltung des Verbandes im Rahmen der Bewertung der äußeren Erscheinung mind. eine Gesamtnote zur Eintragung ins SI ihrer Rasse erreicht und
  • erreicht über ihre Nachkommen nach folgendem Schlüssel mindestens 9 Punkte (Doppelerfolge erlaubt):

  • Tochter Leistungsstutbuch 2 Punkte
  • Tochter Prämienstutenanwärterin 1 Punkt
  • Tochter Prämienstute 2 Punkte
  • Tochter Staatsprämien-/Prädikatsstutenanwärterin 2 Punkte
  • Tochter Staatsprämie / Prädikatsstutbuch 3 Punkte

  • Nachkommen mit Sporterfolgen (Nachkomme muss mind. 50% der geforderten Sporterfolge der alternativen Leistungsprüfung über Turniersporterfolge der jeweiligen Rasse aufweisen; bei gefahrenen Nachkommen zählen auch Erfolge im Zwei- und Vierspänner) 1 Punkt
  • Prämienfohlen (max.5 Punkte über Fohlen) 0,5 Punkte

  • Sohn Hengstbuch I im Zuchtprogramm 2 Punkte
  • Sohn Hengstbuch I und HLP mind. 6,5 3 Punkte

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen