23. Bundesjungzüchter-Wettbewerb

23. Bundesjungzüchter-Wettbewerb

Denise Biedermann wird 4. in Einzelwertung

Der 23. Bundesjungzüchterwettbewerb fand vom 21.-23. Juni vor historischer Kulisse im Haupt- und Landgestüt Schwaiganger statt. Der Einladung des Ausrichters, der Bayerische Zuchtverband für Kleinpferde und Spezialpferderassen, folgten 13 nationale Zuchtverbände.

Vier Disziplinen galt es bestmöglich zu absolvieren. Eine Theorieprüfung mit Fragen zu den Themen Zucht, Haltung, Fütterung, Gesundheit und Sport, zudem die Prüfungen Exterieurbeurteilung, Freispringbeurteilung und Vormustern eines zugelosten Pferdes/Ponys auf der Dreiecksbahn. Die Titel wurden in der Einzel- und Mannschaftswertung vergeben. Gestartet wurde dabei in den Altersklassen 14-18 Jahre (I) und 19-25 Jahre (II). Als Richter fungierten Walter Wadenspanner und Anton Schindele aus Bayern, sowie Victoria Herzog (Brandenburg-Anhalt) und Veronika Stetter (Baden-Württemberg) als Fremdrichter. Als Nachwuchsrichter kamen Carolin Kathmann (Oldenburg) und Hermann Thoenes (Rheinland) zum Einsatz. Der BZVKS ging auf heimischem Terrain unter Führung von Stefanie Abel mit beiden AKs an den Start. Gleich in dem ersten Teilwettbewerb am Freitagnachmittag zeigten die bayerischen Ponymädels, was in ihnen steckt. Larissa Meyer (AK I) holte sich in der Theorie Rang 5. In der AK II waren wir ebenfalls stark vertreten mit Rang 3 für Denise Biedermann, dicht gefolgt von Silvia Gumbold auf Rang 4. Im Anschluss an die Theorieprüfung wurden die Altersklassen getrennt und gingen zum Freispringen. Hier sollten die Jugendlichen fünf Pferde in Trab, Galopp sowie ihrer Manier und ihrem Vermögen am Sprung beurteilen. Auch hier konnte Bayern eine Platzierung (2. Platz) mit Silvia Gumbold erreichen. Im Anschluss an die ersten Prüfungen bezogen die Jugendlichen ihr Nachtquartier in der Turnhalle in Ohlstadt. Tag 2 startete für die Jugendlichen recht früh mit dem Herausbringen der zugeteilten Pferde. Hier sollten die Jugendlichen zeigen, wie sie ein Pferd für einen Wettbewerb vorbereiten, putzen und einflechten. Im Anschluss ging es für die jüngeren Jungzüchter zur Königsdisziplin, dem Mustern, während die älteren Jungzüchter ihr Können bei der Exterieurbeurteilung unter Beweis stellten. Hierfür stellte das Haupt- und Landgestüt Schwaiganger den Jungzüchter seine Lehrpferde, die Ponys wurden von vom Stutenmilchgestüt Schwarz, Herr Sengmüller und Anton Schindele zur Verfügung gestellt. Auch in den letzten zwei Teilwettbewerben konnten die Bayerischen Ponyjungzüchter mit tollen Platzierungen glänzen. In der AK I landete Josefine Fembacher auf Rang 3 und Sophia Murschhauser auf Rang 7 in der Exterieurbeurteilung. Mit 90 von möglichen 100 Punkten landete Denise Biedermann (AK II) auf Platz 5 beim Mustern und auf Platz 11 beim Beurteilen. Auch Silvia Gumbold (AK II) konnte ihre Erfolge vom Vortag wiederholen. Platz4 im Beurteilen und Platz 14 beim Mustern. Bei der Gesamtauswertung beider Mannschaften erreichte Pony Bayern einen hervorragenden 8. Platz. Durch ihre konstant guten Leistungen und Platzierungen erreichte Denise Biedermann in der Einzelwertung einen sehr guten 4. Platz. Insgesamt war es ein sehr anstrengendes, aber erfolgreiches Wochenende für unsere Jungzüchter.  

Comments are closed.